Unnötige Verträge kündigen

Viele Verträge laufen und laufen und laufen.. Schier ohne Ende. Oft werden die Kündigungsfristen nicht eingehalten oder durch eine unglückliche Fügung werden die Verträge automatisch vorzeitig verlängert. Dies geschieht oft dann, wenn man eine Änderung am Vertrag vornimmt. Daher sollte man alle Verträge vorsichtshalber kündigen, auch wenn man sie eigentlich gar nicht kündigen möchte – so ist man im Fall des Versäumnisses dennoch auf der sicheren Seite.

Mustervorlagen für Kündigungen verschiedenster Art findet man, übersichtlich nach Anbieter zusammengestellt, auf Chip.de.

Hier ist alles Vertreten was wichtig sein könnte – Bahncard, Fitnessstudio, Mobilfunkanbieter, verschiedene Versicherungen wie Hausrat, Haftpflicht und viele weitere. Auch Vorlagen für die Kündigung von Mietverträgen sind dabei.

Weiteres Vorgehen

Eine gute Methode, Kostenpunkte zu selektieren, ist, die letzten Kontoauszüge der letzten sechs oder noch besser zwölf Monate durchzugehen und dort nach potenziellen Sparmöglichkeiten zu suchen. So kann man schnell herausfinden welche Verträge man eigentlich bezahlt, aber eventuell gar nicht (mehr) nutzt?

Beispiel Fitnessstudio

Das Fitnessstudio ist oft so ein Punkt – viele bezahlen, gehen einige Male hin. Das war’s – und dafür fällt monatlich eine Gebühr an. Fitnessstudios haben oftmals auch lange Vertragslaufzeiten, sodass eine Kündigung hier oft von großem Vorteil ist.

Kündigen Sie Verträge sofort – egal wie lange die Laufzeit noch ist. Gehen Sie auf Nummer sicher, sodass die Verträge nicht automatisch verlängert werden!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*