Festgeld

Beim Festgeld wird ein bestimmter Kapitalbetrag für einen bestimmten Zeitraum fest angelegt. Auch der Prozentsatz zu dem das Geld angelegt wird, wird im Vorfeld vereinbart und ändert sich während der ganzen Laufzeit nicht. Beim Festgeldkonto haben Anleger meist die Wahl das Geld für zwei, drei, zwölf oder in manchen Fällen sogar noch länger fest anzulegen. Je nach Bank variiert dabei die Mindestanlagesumme zwischen 500 und 5000 Euro. Der Zinssatz richtet sich dabei nach dem Anlagezeitraum und nach der Anlagesumme. Wenn das Festgeldkonto vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit gekündigt wird, dann verliert der Inhaber wiederum den Anspruch auf den hohen Zinssatz und erhält dann nur eine geringere, auch vorher vertraglich vereinbarte, Verzinsung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*