Leitzins

Geldpolitisches Instrument der Zentralbanken Die Zentralbanken oder die Währungsunion legen in regelmäßigen Abständen die Leitzinsen fest. Dieser Leitzins steuert den Kapitalmarkt und den Geldmarkt. Dabei legt dieser Zins fest, zu welchem Zinssatz die jeweiligen Geschäftsbanken sich bei der Notenbank oder der Zentralbank gegen Verpfändung der notenfähigen Sicherheiten Geld beschaffen können. Leitzinsen sind ein geldpolitisches Instrument, denn sie üben einen großen Einfluss auf den Refinanzierungsmarkt aus. Zudem sind sie ein Indikator für die Liquidität des jeweiligen Währungsraumes. Als Instrument der Geldpolitik legt der Leitzins fest, zu welchen Konditionen es den jeweiligen Geschäftsbanken möglich ist, von Zentralbanken oder auch Notenbanken Geld zu erhalten. Die Leitlinien der jeweiligen landestypischen Notenbanken und Zentralbanken legen die Faktoren fest, nach dem die Leitzinsen festgelegt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*