Das sind die größten Stromfresser im Haushalt

Wir haben in unseren Haushalten viele Geräte, die uns das Leben einfacher und komfortabler machen. Dumm nur, dass diese Geräte in aller Linie echte Stromfresser sind. Aber welches Gerät verbraucht am meisten Strom und wo ergeben sich vielleicht Einsparpotenziale?

Kühl- und Gefrierschränke

Kühl- und Gefrierschränke verbrauchen den meisten Strom – allein, weil sie ohne Unterbrechung laufen. Es hilft, seine Einstellung zu ändern: Die Türen sollten so kurz und so selten wie möglich geschlossen werden. Essensreste sollten erst draußen abkühlen, damit für das Abkühlen im Kühlschrank nicht zusätzliche Kapazitäten verbraucht werden. Und: Es reicht aus, wenn der Kühlschrank auf sieben Grad Celsius und der Gefrierschrank auf minus 18 Grad Celsius eingestellt wird.

Waschmaschine / Geschirrspülmaschine

Je älter, desto höher ihr Stromverbrauch: Die Waschmaschine. Sie verbraucht Strom und obendrein noch Wasser. Daher sollte sie stets voll beladen werden; zudem reicht es, wenn sie auf maximal 60 Grad eingestellt wird (Ausnahme: Wenn die Waschmaschine müffelt, sollte man einmal 90 Grad waschen, damit der Geruch verschwindet). Schonwaschgang und Vorwäsche kann man sich auch sparen: Die Wäsche wird kaum sauberer; dafür wird Strom verbraucht. Benutzt man einen Trockner, dann sollte man die Wäsche ordentlich schleudern lassen. Der Energieverbrauch bei der Waschmaschine ist hierbei geringer als bei einem Trockenvorgang. Und auch der Trockner sollte stets voll beladen werden. Am besten kann man natürlich sparen, wenn die Wäsche auf der Leine trocknet.

Bei der Geschirrspülmaschine lässt sich das Gleiche sagen: Immer gut befüllen und das Energiesparprogramm auswählen. Dann hält sich der Stromverbrauch gemessen am Resultat in Grenzen.

Kleinelektrogeräte

Elektrische MesserDosenöffnerWaagen und Handstaubsauger mögen nett sein. Ob man sie braucht, sollte jeder für sich bewerten. Und wenn man so ein Gerät nutzen möchte, dann sollte es nur an die Steckdose, wenn es auch genutzt wird. Die gute Nachricht: Elektroherde mit Ceran- oder Induktionsfeld sind deutlich energiesparender als alte Herde mit Kochfeld. Wer sparen möchte, sollte darauf achten, dass der Topf nie kleiner ist als das Kochfeld, dass sich ein Deckel auf dem Topf befindet und dass die Restwärme sowohl bei Herd als auch bei Backofen mitgenutzt wird.

Multimedia-Geräte

Und für Fernseher, Home-Entertainment-Anlage, PC und Smartphones gilt: Bitte bei allem immer den Strom abdrehen, wenn man es nutzt. Auch im Standby-Modus wird Strom verbraucht. Ladegeräte von Handys und Tablets sollten ebenfalls komplett aus der Steckdose gezogen werden, wenn man sie nicht benötigt.

Fallen euch weitere Energie-Spartipps ein?

Leider bisher keine Bewertungen für diesen Artikel. Möchtest du bewerten?

Bitte bewerte diesen Artikel von Finanzgrundlagen

Über Jakob 235 Artikel
Jakob ist Autor von Finanzgrundlagen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentare - Möchtest du uns ein Feedback hinterlassen?